Veröffentlicht am 23.02.2020

Jedes Jahr erkranken in Deutschland mehr als 60.000 Menschen an Darmkrebs

Das sind fast 170 Neuerkrankungen am Tag. In NRW liegt die Zahl der jährlichen Erstdiagnosen bei etwa 14.000. Ca. 90 % aller Darmkrebsfälle treten ab dem 50. Lebensjahr auf. Männer erkranken dabei etwas häufiger und bereits im jüngeren Alter an Darmkrebs als Frauen.

Um Darmkrebs vorzubeugen ist es entscheidend, vorhandene Darmpolypen rechtzeitig zu erkennen und zu entfernen. Darmpolypen sind an sich gutartige Geschwülste im Darm. Sie stören nicht, tun nicht weh, man könnte also gut mit ihnen leben.

Wenn, ja wenn da nicht die schleichende Gefahr der Entartung wäre. Dieser schleichende Prozess kann durch die Vorsorgekoloskopie relativ sicher kontrolliert und ggf. unterbrochen werden.